top of page

Hafer gegen Hautreizungen

Hafer war immer ein beliebtes Nahrungsmittel unserer Vorfahren, wenn es um die Feierlichkeiten im Oktober ging. Das Symbol für eine reiche Ernte schlechthin..





Was damals schon gefeiert wurde und unsere Pferde heiß und innig lieben, ist für uns auch in der heutigen Zeit sehr nützlich.


Innerlich hilft Hafer bei Verdauungsbeschwerden und unterstützt das Abnehmen, äußerlich ist es ein natürliches Mittel gegen gereizte Haut.


Die windgestresste Reiterin muss also nicht zwingend in die teure Creme investieren, sondern wir können unserem Pferd mal eine Hand voll Hafer für unsere Zwecke entwenden und das Hautprobleme auf andere Art lösen.


So geht’s:

  • 100 Gramm Haferkleie (sehr fein gemahlener Hafer, gibt es natürlich auch fertig) in ein Baumwolltuch geben

  • mit einem Mähnengummis oder Haarband verschließen

  • und ab damit ins Badewasser.

  • Immer mal schön auswringen und damit auch mal über die Haut streichen.